Der Dreijahresplan ist das grundsätzliche Dokument der kulturellen Identität sowie der didaktischen und erzieherischen Ausrichtung der Schule und beinhaltet die curriculare, außercurriculare und organisatorische Planung, welche die einzelnen Schulen im Rahmen ihrer Autonomie vornehmen. (Landesgesetz vom 20. Juni 2016, Nr. 14, Art. 1)
Unsere Schule bietet Raum für Kreativität, Selbstständigkeit und achtsame Begegnung.
Unsere Arbeit ist auf eine umfassende Entfaltung der Persönlichkeit ausgerichtet und wir möchten bei den Schülern/innen innere Ausgeglichenheit soziale Fähigkeiten, vernetztes Denken und Handeln, Wissen und Selbstständigkeit aufbauen und entwickeln.

 

Teil B
FileAction
Teil C
FileAction

TEIL B

 

Teil B enthält die Beschreibung der längerfristigen Vorhaben und Maßnahmen, die das Lehrerkollegium im Rahmen des Dreijahresplan umzusetzen versucht und gibt Aufschluss über das Qualitätskonzept der Schule.

Unsere Schule setzt sich mit der Erweiterung von Sprachkompetenzen auseinander und arbeitet an folgendem Projekt:

„Inklusive Schule mit Fokus auf Sprachen“

An unserer Schule ist die Erweiterung der Sprachkompetenzen ein integrales Ziel.

Die sprachliche Bildung trägt wesentlich zum Denken und zur Formung der Persönlichkeit bei und hilft, sich Wissen anzueignen, sich mit anderen zu verständigen und sich allgemein einen Zugang zur Welt zu eröffnen.

Anlass:

Die Zusammenarbeit aller Lehrpersonen und vor allem der Sprachenlehrer war im GSP Brixen immer eine Konstante und wird in den kommenden drei Jahren im Hinblick auf das Sprachenprojekt intensiviert. Die heterogenen Schülergruppen, die oft schon vorhandene Mehrsprachigkeit und die aktuellen linguistischen Forschungsergebnisse sind Anlass ein effizientes zeitgemäßes Sprachenkonzept zu erstellen.

Ziel:

Jeder Herkunftssprache wird Wertschätzung entgegengebracht und sie wird in geeigneter Weise gewürdigt.

Der Schulsprache Deutsch wird größtes Augenmerk geschenkt. Sie wird gestärkt durch die Veränderung der Fächertafel zu ihren Gunsten, der Aufwertung der Bibliothek als Lernort und eine sprachsensible Haltung in allen Fächern gemäß dem Grundsatz von: guter Unterricht ist immer auch Sprachunterricht.

Im Sinne von didaktischer Ökonomie sollen Synergien beim Lernen der drei Schulsprachen erkannt und genutzt werden, Sprachbewusstsein geweckt und eine bessere Verzahnung erreicht werden. Das überzeugende Konzept der integrativen Spracherziehung betont die Gemeinsamkeiten und Zusammenhänge zwischen den Sprachen innerhalb einer Sprachenfamilie und verweist im Unterricht auf gemeinsame Ziele, sprachliche Inhalte, Methoden, Lernstrategien und Transfermöglichkeiten zwischen den Sprachen, die es zu nutzen gilt. Die Erhöhung der Lese- und Schreibkompetenz, die Erweiterung des kommunikativen Radius und Interkulturelles Lernen sind uns ein Anliegen. Die funktionale Mehrsprachigkeit, das heißt, sich spontan in mehreren Sprachen verständigen zu können, ist ein erklärtes Ziel unserer Schule und die Basis einer weltoffenen Haltung.

Besondere didaktische Angebote und Vorhaben

Die Lehrpersonen beteiligen sich teamorientiert und kooperativ am Schulentwicklungsvorhaben. Auf autonome, kreative Weise wählen sie aus einem Ideenpool für ihre Schülergruppen geeignete Unterrichtsvorhaben aus, definieren die Inhalte und zeitlichen Momente und legen nach der Erprobung im Sprachenkonzept der Schule die Verbindlichkeiten fest.

Dreijahresplan des Bildungsangebotes

 Schuljahr 2017/18

So planen und entwickeln wir:

Konkrete Vorhaben Handlungsschritte Ziele Materialien Einsatz von personellen und finanziellen Ressourcen
Gründung einer Arbeitsgruppe

Pädagogischer Tag

Folgetreffen

Workshops

Die Arbeitsgruppe arbeitet Unterrichtseinheiten für die Unterstufe und für die Oberstufe aus.

Jede Klasse erprobt mehrsprachige Einheiten und dokumentiert diese.

Sensibilisierung für Sprache

Freude an den Sprachen wecken

Erhöhung des kommunikativen Radius

sprachlicher Transfer

reflexives Sprachenlernen

Materialbörse erstellen

mehrsprachige Bücher

mehrsprachige Drehbücher

mehrsprachige Materialien

Teamunterricht

Tandemstunden

Pflichtquote

Projektwoche

Überstunden vorsehen

 

Schuljahr 2018/19

So planen und entwickeln wir:

Weiterführen und Vertiefen der Vorhaben und Evaluation der Zwischenschritte

 

Schuljahr 2019/20

So planen und entwickeln wir:

Weiterführen und Vertiefen der Vorhaben mit abschließender Evaluation auf mehreren Ebenen

 

TEIL C

in Ausarbeitung

Impressum | Cookies | Transparente Verwaltung